Negative Schufa und trotzdem Eigentum finanzieren – wie geht das?

Menschen, die einen negativen Eintrag in der Schufa haben, aber trotzdem eine Baufinanzierung genehmigt bekommen möchten, stehen in dem jeweiligen Gespräch mit der Bank nicht selten mit dem Rücken zur Wand. In den meisten Fällen wird die Anfrage hier durch die Banken strikt abgelehnt.

Es ist sehr schwer, eine Immobilie zu kaufen oder ein neuen Bauvorhaben zu finanzieren, wenn bereits ein negativer Schufa-Eintrag bei dem Antragsteller vorhanden ist. In einigen Fällen ist dies sogar nahezu unmöglich. In diesen Fällen reagieren die Banken oft rigoros. Dabei spielt es für sie auch keine Rolle, wieso es überhaupt zu dem negativen Eintrag in der Schufa gekommen ist.

Dies bedeutet, dass es, wenn eine negative Schufa Auskunft vorliegt, sehr viel Durchhaltevermögen braucht. Allerdings ist aufgeben hier keine Option, denn wie es oft so schön im Leben heißt: Unmöglich ist nichts. Die Entscheidungen der Banken bezüglich der Finanzierung eines Immobilienkaufs oder eines Bauvorhabens sind auch immer von dem individuellen Einzelfall abhängig. Es gibt durchaus auch Banken, die eine Finanzierung auch bei einer negativen Schufa gewähren. Hier kommt es natürlich darauf an, wie die negative Schufa genau aussieht und zustande gekommen ist. Die Konditionen des Kredits, der durch die Bank gewährt wird, wird in diesen Fällen allerdings an die suboptimale Bonität angepasst.

Doch auch bei diesen individuellen Entscheidungen der Banken gibt es einige Kriterien, die ein wahres K.O. für den Antrag bedeuten. Liegen diese Voraussetzungen vor, dann werden auch Banken, die sich im Grunde zu einer individuellen Entscheidung trotz negativem Schufaeintrag hinreißen lassen würden, die angestrebte Baufinanzierung strikt ablehnen. Diese Kriterien sind zum Beispiel:

  • Das Vorliegen von Gerichtsvollziehermeldungen
  • Bereits erfolgte Kündigungen von Krediten
  • Noch nicht beglichene Abwicklungskonten

Der negative Schufa-Score

Banken machen allerdings auch bei den oben genannten Kriterien manchmal Ausnahmen. Dann kann eine Baufinanzierung trotz des Zutreffens der Ausschlusskriterien genehmigt werden. Diejenigen, die sich für eine Baufinanzierung interessieren und einen negativen Schufa-Eintrag haben, können die Chance einer Kreditvermittlung in Anspruch nehmen. Hier ist beispielsweise die Kreditvermittlung elbehyp zu nennen. Wenn durch ein regelmäßiges Einkommen ausreichende Sicherheiten nachgewiesen werden können, besteht durchaus doch noch eine gute Chance, eine Baufinanzierung trotz negativer Schufa zu erhalten.

Wichtig ist hierbei, dass der Kredit, der gewährt wird, auch langfristig wirklich getilgt und bedient werden kann. Ansonsten besteht die Gefahr, in eine wahre Schuldenfalle hineinzurutschen, aus der es nur noch schwer ein Entkommen gibt.

weitere News